Kinder sind unsere Zukunft. Das, was wir an sie weitergeben, wird in Generationen noch weiterleben. Reden wir mit unsere Jüngsten. Vergessen wir nicht das Abendgebet, wie wir es von unseren Eltern kannten. Erklären wir ihnen unseren Glauben, so können sie Vertrauen und Gottes Liebe kennenlernen und erfahren.

**

 

Kinderträume zart und fein,

schweben fort auf rosa Wolken,

gleiten in ein Zauberland,

das bisher noch keiner fand.

 

Kinderträume gleiten leis,

fort ins Land der tausend Wunder.

Elfen, Zauberer und Feen,

vieles gibt es dort zu sehn.

 

Kinderträume zuckersüß

laben sich im Schlemmerlande.

Schokoberge riesengroß

und die Gummibärchenbande.

 

Kinderträume sind so sanft,

liebend sehen sie die Eltern.

Kuscheln sich in ihren Arm

fühlen sich geborgen dann.

 

Halt die Kinderträume fest

lass sie nicht im Wind enteilen.

Nur kurz währt die Kinderzeit

hilf, dass sie erhalten bleibt.

© Christina Telker

Garten der Poesie [-cartcount]