Bei einem Abschied begleitet uns immer ein wenig Trauer, selbst wenn dieser Abschied nur auf eine bestimmte Zeit begrenzt ist. Hier kann ein Umzug, weit entfernt vom Heimatort oder sogar ein Auslandsaufenthalt für längere Zeit der Grund dafür sein. Unser Leben liegt in Gottes Hand, wir können nicht eine Sekunde hinzufügen. So wissen wir nie, ob wir uns wiedersehen, auch wenn dies für uns noch so selbstverständlich erscheint und wir uns im allgemeinen keine Gedanken darüber machen.

Aber so manches Mal im Leben ist es ein Abschied für immer. Eltern, Freunde, manchmal sogar Kinder, gehen für immer von uns. Dann ist die Trauer groß. Sie überwältigt uns. Dringend benötigen wir Beistand. Wie wichtig ist es dann jemand an unserer Seite zu haben, der uns Trost spendet. Nicht immer stehen uns Freunde und Familienangehörige zur Seite. Solch einen Abschied für immer allein durchzustehen ist schlimm, oft unerträglich. Wie gut und tröstlich, wenn wir plötzlich spüren wir sind nicht allein. Dies kann der Nachbar sein, der immer schweigsam war und nun mit uns redet, ja es kann sogar ein Tier sein das uns seine Nähe spüren lässt und wir plötzlich erkennen, wir sind gar nicht allein.

In unserem Leben müssen wir so manches Mal Abschied nehmen. Nicht immer fällt es uns gleich schwer. Nicht jeder Abschied brennt sich gleichschwer in unsere Seele ein. Immer wieder erfahren wir Veränderungen in unserem Leben. Möge uns der Engel des Abschieds zur Seite stehen. Gott findet immer wieder Wege, uns zu zeigen, dass wir nicht alleine stehen, mit unserem Schmerz und unserer Trauer. Es geht immer weiter, wie schwer dieser Weg momentan auch sein mag. Möge uns der Engel des Abschieds auf diesem Wege begleiten. (c) Christina Telker

Garten der Poesie [-cartcount]