In jedem Leben gibt es Momente, in denen wir unbedingt etwas Zuversicht benötigen. Hierfür kann es unterschiedliche Situationen geben, eine fragwürdige Diagnose des Arztes, die bevorstehende Schließung des Betriebes oder auch eine zerbrechende Liebe. In jedem Jahrzehnt unseres Lebens kann uns etwas Derartiges treffen. Zuversichtlich können wir nur auf das Leben blicken, mit einem starken Freund an unserer Seite. Jesus ist unser Freund, er kennt und bewahrt unseren Lebensweg. Er hat uns versprochen (in Psalm 91), uns seinen Engel zu senden, damit er uns trage und beschütze. Mit dem Blick auf unseren Herrn können wir zuversichtlich jede Situation meistern und uns nicht bange machen lassen von Pessimisten und Schwarzsehern. Wir wissen und können darauf vertrauen, dass unser Weg auch weiterhin in seinen Händen liegt und von ihm längst geplant ist. Gewiss werden wir so manches Mal innerlich protestieren, ja uns verlassen fühlen. Doch Jesus hat uns nicht versprochen, dass unser Leben stets eben und frei von Problemen verlaufen wird. Jesus selbst hat das Leben auf Erde kennengelernt und kennt unsere Sorgen und Nöte. Wir haben kein Versprechen, frei von Kummer und Leid zu sein. Aber wir haben seine Zusage: „Ich werde dich tragen. Meine Engel werden sich beschütze, ganz gleich in welcher Situation.“ Wir wissen bestimmt, wir können nie weiter fallen, als in Gottes geöffnete Vaterarme. So können wir voll Zuversicht in die Zukunft blicken und uns beschützt wissen. © Christina Telker

 

Garten der Poesie [-cartcount]